Hilfe und Kontakt

Ihr direkter Draht zu uns

Haben Sie Fragen zu unseren Services und Produkten? Oder benötigen Sie Hilfe?

Montag - Donnerstag
8:00 - 17:00
Freitag
9:00 - 13:00
Sonn- und Feiertage sind ausgenommen

Oder vielleicht nicht ganz so direkt?

Sie können uns auch gerne schreiben!

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf
Kontakt Optionen
Hilfe und Unterstützung direkt vor Ort
Finden Sie Ihre Niederlassung
ALTERNATIVE TEXT FOR THE STAGE IMAGE

25 Millionen Mal X-CODE

Wie sechs Zeichen den Hydraulikservice revolutionierten

Das Jahr 2022 ist für HANSA‑FLEX ein Jahr der Jubiläen. Als Unternehmen feiern wir 60 Jahre Leidenschaft, wir veröffentlichten die 200. Ausgabe unseres beliebten Kundenmagazins Hydraulikpresse und jüngst haben wir das 25 millionste Etikett mit individuellem X-CODE an einer Hydraulikleitung befestigt.
Mit der Einführung des X-CODE am 1. Juni 2004 hat HANSA‑FLEX das Servicegeschäft im Hydraulikbereich revolutioniert. Die Vereinfachung des Ersatzteilgeschäfts durch den X-CODE ist eine beispiellose Erfolgsgeschichte, die bis heute anhält. Bis Ende 2009 war der X-CODE 4.275.714 mal im Einsatz. 2022, achtzehn Jahre nach der Einführung, wurde der 25.000.000ste X-CODE vergeben. Das macht im Durchschnitt rund 1,4 Millionen Kennzeichnungen pro Jahr, rund 3.800 pro Tag. Das X-CODE Servicekonzept wurde von HANSA‑FLEX entwickelt, um den damals bereits rund 130.000 Bestandskunden noch schneller helfen zu können, wenn es um den Austausch von hydraulischen Schlauchleitungen ging. Bis dato mussten Fachleute die zu ersetzenden Leitungen demontieren und diese von Spezialisten des Zulieferers identifizieren lassen, um die passenden Ersatzteile zu beschaffen. Insbesondere an abgeschiedenen Einsatzorten wie Ölplattformen nahm dieser Prozess viel kostbare Zeit in Anspruch. X-CODE ermöglichte erstmals die eindeutige Identifizierung der Komponenten mithilfe des sechsstelligen alphanumerischen Codes, der auch von ungelernten Mitarbeitenden an HANSA‑FLEX übermittelt werden konnte. Dank der zentralen Datenbank konnte jede Niederlassung auf die Spezifikationen des georderten Ersatzteils zugreifen und umgehend mit der Konfektionierung beginnen. Mit dem X-CODE konnten nicht nur Schlauchleitungen, sondern auch Rohrleitungen, Aggregate und sämtliche andere Baugruppen gekennzeichnet werden.

Weiterentwicklung des Designs im Laufe der Zeit

Das X-CODE System ist so präzise wie ein Fingerabdruck. Durch die Alphanumerik ergeben sich 1.292.467.969 einzigartige Kombinationsmöglichkeiten. Zu Beginn wurde die X-CODE Kennung auf witterungsbeständige Edelstahlmanschetten eingeprägt, die dann an den Leitungen angebracht wurden. Mit der Zeit wurden die Manschetten von gelben Kunststoffetiketten mit schwarzem Aufdruck abgelöst. Dies verbesserte die Sichtbarkeit der Codes deutlich. Später gesellten sich QR-Codes zur alphanumerischen Kennung, um eine noch schnellere Übertragung des X-CODEs zu ermöglichen.

X-CODE und MY.HANSA‑FLEX

Dank des digitalen X-CODE Systems konnten nicht nur technische Spezifikationen, sondern auch Herstellungsdatum, Montagezeitpunkt sowie geplante Servicetermine erfasst werden. Somit bildete X-CODE die Grundlage für eine weitere Innovation von HANSA‑FLEX: Das neue Kundenportal MY.HANSA‑FLEX, welches 2013 eingeführt wurde und den Kundennutzen des X-CODEs noch einmal erweiterte. Das Portal bietet Kunden seither zahlreiche Möglichkeiten, um das Schlauchmanagement noch effizienter zu gestalten. Nutzer sehen auf einen Blick, wie lange jede einzelne Schlauchleitung bei ihnen bereits im Einsatz ist. In der persönlichen Datenbank können sie Schlauchleitungen erfassen, klassifizieren und kennzeichnen. Optional können hier auch die Einbausituation, der Standort der Maschine und Notizen gespeichert werden. Die Lebensdauer jeder einzelnen Schlauchleitung kann durch die individuell zu vergebende Klassifikation angepasst und an der Gefährdungsbeurteilung ausgerichtet werden. So lassen sich Inspektions- und Wartungsintervalle vorausschauend und gezielt planen. Termine für Inspektion und Wartung können so in die Prozesse vor Ort eingebunden werden, dass die Produktion nicht stillsteht.

X-CODE Manager wird zentrale Plattform

Mit der Technologie entwickeln sich auch die Serviceangebote von HANSA‑FLEX fortlaufend weiter. Dank leistungsfähiger Software konnten 2020 beispielsweise die verschiedenen digitalen Serviceangebote zum Schlauchmanagement unter dem Namen X-CODE Manager zusammengeführt und um weitere Funktionen ergänzt werden. Alle Dienstleistungen zum Schlauchmanagement sind nun in vier aufeinander aufbauenden Servicepaketen mit festen Tagespauschalen verfügbar. Damit deckt HANSA‑FLEX die verschiedenen Bedürfnisse seiner Kunden ab. Instandhalter können zielgenau die passenden Leistungen für den rechtssicheren Betrieb ihrer Anlagen wählen und von den Tools und Kompetenzen der Hydraulikexperten profitieren. Durch die festen Tagespauschalen sind die Leistungsangebote transparent und sehr gut planbar. Somit ist HANSA‑FLEX in der Lage, ein zeitgemäßes, modulares und flexibles Servicekonzept abzubilden, dessen Herzstück der X-CODE Manager bildet. Was vor 18 Jahren mit einer simplen, aber genialen Idee begann, entwickelte sich zum millionenfach bewährten Angebot. Die sechs Zeichen des X-CODEs stehen dabei nicht nur für eine individuelle Hydraulikkomponente, sondern auch für den Willen und die Leidenschaft, die HANSA‑FLEX aufbringt, um die zuverlässige und sichere Funktion von Hydrauliksystemen auf optimale Weise zu gewährleisten.

Mehr erfahren

ALTERNATIVE TEXT FOR THE STAGE IMAGE

Musik für den Frieden

Mit einem Benefizkonzert hat das Ukrainische Koordinationszentrum Dresden im Juli eindrucksvoll für Freiheit und Frieden in der Ukraine demonstriert.

ALTERNATIVE TEXT FOR THE STAGE IMAGE

Bremens Bürgermeister besucht HANSA-FLEX

Dr. Andreas Bovenschulte, Präsident des Bremer Senats und Bürgermeister der Hansestadt Bremen besuchte Ende August mit einer Delegation die HANSA-FLEX Zentrale in Bremen.

ALTERNATIVE TEXT FOR THE STAGE IMAGE

Gemeinsam den Wiederaufbau der Ukraine fördern

Unbürokratisch Hilfe zu leisten, die dort ankommt, wo sie gebraucht wird – auf lange Sicht: Das ist das Anliegen der neu gegründeten gemeinnützigen Stiftung Solidarität Ukraine.