Hilfe und Kontakt

Ihr direkter Draht zu uns

Haben Sie Fragen zu unseren Services und Produkten? Oder benötigen Sie Hilfe?

Montag - Donnerstag
8:00 - 17:00
Freitag
9:00 - 13:00
Sonn- und Feiertage sind ausgenommen

Oder vielleicht nicht ganz so direkt?

Sie können uns auch gerne schreiben!

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf
Kontakt Optionen
Hilfe und Unterstützung direkt vor Ort
Finden Sie Ihre Niederlassung
ALTERNATIVE TEXT FOR THE STAGE IMAGE

Gemeinsam den Wiederaufbau der Ukraine fördern

Stiftung Solidarität Ukraine in Bremen gegründet

„Angesichts der erschreckenden Bilder in der Ukraine fiel bei mir schnell die Entscheidung, mich für die Menschen in der Ukraine zu engagieren. Als Jan-Oliver Buhlmann die Idee einer Stiftung für den Wiederaufbau der Ukraine einbrachte, war ich sofort überzeugt, dass dies der richtige Weg ist“, erklärt Alina Armerding, die zusammen mit Jan-Oliver Buhlmann den Vorstand der Stiftung Solidarität Ukraine bildet. Beiden ist es ein wichtiges Anliegen, langfristig zu helfen und die Entwicklung der Projekte zum Wiederaufbau persönlich zu begleiten. „Eine eigene Stiftung bietet uns dazu mehr Möglichkeiten als eine anonyme Spende. Wir können die Mittel der Stiftung gezielt einsetzen, um mit selbst ausgewählten Projekten die Menschen in der Ukraine zu unterstützen“, ergänzt Jan-Oliver Buhlmann.

Zukunft für Familien 

Beim Wiederaufbau der Ukraine möchte die Stiftung ihren Fokus auf den sozialen Bereich legen, in erster Linie bei Kindergärten, Schulen, Kliniken und Pflegeeinrichtungen. „Wir wollen für Familien Strukturen schaffen, die ihnen eine lebenswerte Zukunft ermöglichen“, charakterisiert Alina Armerding das zukünftige Tätigkeitsfeld der Stiftung. Unterstützung erhalten die beiden Vorstände dabei durch das Kuratorium der Stiftung. Mit Pastor Andreas Hamburg von der Bremischen Evangelischen Kirche konnte hier ein ausgewiesener Ukrainekenner gewonnen werden. Pastor Hamburg lebte selbst lange in der Ukraine und trägt durch seine Sprach- und Ortskenntnisse sowie sein Netzwerk in der Ukraine dazu bei, dass die Hilfe genau dort ankommt, wo sie benötigt wird. Ronald Speidel (BUHLMANN) sowie Thomas Armerding (HANSA‑FLEX) vervollständigen das Kuratorium.

Feierlicher Empfang im Rathaus

Die positive Resonanz auf die Gründung der Stiftung Solidarität Ukraine zeigte sich auch darin, dass Bremens Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte großen Wert darauf legte, die Stiftungsurkunde persönlich an die beiden Vorstände Alina Armerding und Jan-Oliver Buhlmann zu übergeben. Bei der feierlichen Übergabe im Rathaus bedankte sich Dr. Bovenschulte für das Engagement von Vorstand und Kuratorium. Die Gründung der Stiftung sowie die Aktivitäten zahlreicher ehrenamtlicher Gruppen in Bremen, die sich für die Menschen in und aus der Ukraine einsetzen, seien ein deutliches Zeichen für die starke Verankerung von Werten wie Verantwortung und Solidarität innerhalb der Gesellschaft.
[Translate to Germany - German:]
„Wir sind überzeugt, dass wir gemeinsam mehr erreichen können und ermutigen Sie, sich uns anzuschließen“, lautet der Appel von Vorständin Alina Armerding. Die Stiftung Solidarität Ukraine freut sich über weitere finanzielle Zuwendungen von Unternehmen und Privatpersonen, um möglichst viele Hilfsprojekte beim Wiederaufbau der Stiftung umsetzen zu können. „Wir hoffen wie alle auf ein baldiges Kriegsende, um schnell den Menschen in der Ukraine helfen zu können. Sobald die ersten Hilfsprojekte konkret werden, ist beispielsweise auch eine logistische und materielle Unterstützung durch die Bau- und Immobilienbranche vorstellbar“, ergänzt Alina Armerding. Die Stiftung Solidarität Ukraine wird dazu auf ihrer Website informieren. Darüber hinaus greifen die beiden Vorstände gerne Ideen auf, wie die Hilfe für die Ukraine gefördert werden kann. Die Kontaktdaten finden Sie auf der Website.

So können Sie helfen

Bankverbindung Stiftung Solidarität Ukraine
Sparkasse Bremen 
IBAN: DE71 2905 0101 0083 3841 31 
BIC: SBREDE22XXX X 

Website
www.stiftung-solidaritaet-ukraine.de 

Mehr erfahren

ALTERNATIVE TEXT FOR THE STAGE IMAGE

Ausbildung bei HANSA-FLEX – die ersten 60 Tage

Bei HANSA-FLEX ist Fachkraft für Lagerlogistik und die zweijährige Variante Fachlagerist die häufigste Ausbildung, knapp 50% unserer Auszubildenden lernen diesen Beruf. Die HYDRAULIKPRESSE sprach mit vier von ihnen über ihre Erfahrungen.

ALTERNATIVE TEXT FOR THE STAGE IMAGE

Spenden statt Schenken

Seit Jahren verzichtet HANSA-FLEX zur Weihnachtszeit auf Werbegeschenke und spendet stattdessen an Hilfsorganisation. In diesem Jahr geht eine Weihnachtsspende an die gemeinnützige Stiftung "Solidarität Ukraine".

ALTERNATIVE TEXT FOR THE STAGE IMAGE

Leidenschaft für Motorsport, Leidenschaft für Ausbildung

Seit vielen Jahren fördert HANSA-FLEX ein Projekt zur Entwicklung von Elektro-Rennwagen-Prototypen durch Nachwuchskonstrukteure, an dem auch von Beginn an HANSA-FLEX Auszubildende teilnehmen.