Hilfe und Kontakt

Ihr direkter Draht zu uns

Haben Sie Fragen zu unseren Services und Produkten? Oder benötigen Sie Hilfe?

Montag - Donnerstag
8:00 - 17:00
Freitag
9:00 - 13:00
Sonn- und Feiertage sind ausgenommen

Oder vielleicht nicht ganz so direkt?

Sie können uns auch gerne schreiben!

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf
Kontakt Optionen
Hilfe und Unterstützung direkt vor Ort
Finden Sie Ihre Niederlassung
[Translate to Germany - German:] HANSA-FLEX Mitarbeiter verschraubt Rohre

Hydraulikkomponenten mit Rohrverschraubungen sicher verbinden

Übergänge zwischen Bauteilen in Hydrauliksystemen sind eine sensible Stelle. Die nach DIN EN ISO 8434-1 und DIN 2353 genormten Rohrverschraubungen von HANSA‑FLEX sorgen mit ihrem dichten Formschluss für eine sichere Verbindung auch bei hohen Betriebsdrücken, Druckspitzen oder Vibrationen. Sie sind leckage- sowie gasdicht, verfügen über durchflussoptimierte Übergänge und sind in verschiedenen Formen, Größen und Materialien lieferbar.  

Rohrverschraubungen für jeden Einsatzzweck

24° Dichtkegel und Bördelverschraubung

Die HANSA‑FLEX Rohrverschraubungen mit 24° Dichtkegel und O-Ring bieten doppelten Schutz vor Leckagen: Neben der Elastomerabdichtung sind die Verschraubungen durch die konische Form des Dichtkegels auch metallisch dichtend.Die HANSA‑FLEX Bördelverschraubungen kommen im Hochdruckbereich bei starken Vibrationen, hohen Druckspitzen und Belastungen zum Einsatz. Verschraubungsseitig erfolgt die Abdichtung durch den O-Ring, rohrseitig durch die Metallflächen zwischen Bördelkegel und Zwischenring.

Drehverschraubungen und Schweißverschraubungen

Drehverschraubungen von HANSA‑FLEX verbinden Schlauchleitungen von einem Festpunkt aus mit drehenden oder schwenkenden Maschinenteilen. Sie verhindern eine Torsion des Schlauchs und beugen so einem vorzeitigen Verschleiß vor. Schweißverschraubungen können direkt an der Anschweißstelle angebracht werden. Der mit einem O-Ring versehene Dichtkonus der HANSA‑FLEX Schweißkegelverschraubungen ist so ausgeformt, dass er genau in das Gegenstück des phosphatierten und geölten Verschraubungsstutzens passt.

Rohre sicher verbinden

Wo hohe Drücke und Sicherheit verlangt werden, kommen HANSA‑FLEX Rohrverschraubungen zum Einsatz.

  • Kompatibel mit genormten Verschraubungen anderer Hersteller, DNV GL-zertifiziert und DVGW-geprüft
  • Große Schlüsselflächen zum optimalen Gegenhalten der Verschraubung
  • Maximale Flexibilität durch Richtungseinstellung
  • Zugelassene Betriebsdrücke liegen über den in DIN EN ISO 8434-1 geforderten Druckbereichen
  • Hohe Korrosionsbeständigkeit gegenüber Rotrost dank HANSA‑FLEX Zink-Nickel Beschichtung
  • Ozonfeste O-Ringe beugen vorzeitigem Bauteilausfall vor

Dicht, zuverlässig und montagefreundlich

Das bieten die HANSA‑FLEX Rohrverschraubungen

Die Rohrverschraubungen von HANSA‑FLEX sind so konstruiert, dass sie eine optimale Durchflussrate bieten. Verwirbelungen und damit mögliche Druck- und Leistungsverluste sowie Kavitationen durch auftretende Druckspitzen werden konsequent vermieden. Das erhöht die Lebensdauer jeder einzelnen Komponente im Fluidsystem.

  • Sehr gute Durchflussrate
  • Optimale Lenkung des Volumenstroms
  • Vermeidung von Kavitationen

HANSA‑FLEX setzt neue Maßstäbe beim Korrosionsschutz: Die Oberflächen der Verschraubungskörper, Überwurfmuttern und Schneidringe der Rohrverschraubungen sind standardmäßig mit einer CrVI-freien Zink-Nickel-Beschichtung versehen. Damit ist eine hohe Korrosionsbeständigkeit nach DIN 50979 von bis zu 1.500 h garantiert.

  • Aus kaltgezogenem oder geschmiedetem Material
  • Oberflächenbeschichtung aus Zink-Nickel
  • Weitere Materialien wie Edelstahl oder Messing auf Anfrage

Alle HANSA‑FLEX Verschraubungen verfügen über große Ansatzflächen für Maulschlüssel. So kann bei der Montage die Verschraubung sicher und fest gegenhalten werden. Gleichzeitig ist dank Übermontageschutz und deutlich spürbarem Kraftanstieg höchste Montagesicherheit gegeben.

  • Abreißsichere Verbindung durch Mutternbefestigung mit Stift
  • Bei Wiederholmontage sicher metallisch- und elastomerdichtend
  • Kontrolle bei Montage durch patentierte Schneidringlehre

Die HANSA‑FLEX Rohrverschraubungen verfügen über genormte Einschraubgewinde, sodass sie mit allen gängigen Anschlussgewinden kombiniert werden können. Auch eine Austauschbarkeit mit metrischen Armaturen ist jederzeit gewährleistet, da der rohrseitige Anschluss der HANSA‑FLEX-Schneidringverschraubungen nach DIN 3861, Bohrungsform W bzw. DIN EN ISO 8434-1 genormt ist.

  • Metrische, zöllige Einschraubzapfen und-löcher gemäß Normen
  • Zylindrische US-Gewindeanschlüsse nach ISO 11926-2/3
  • NPT-Gewinde nach ANSI/ASME B1.20.1, SAE J 476

Das HANSA‑FLEX Rohrverschraubungs-Programm

  • Breites Produktportfolio an Verschraubungstypen
  • Von metallisch über O-Ringe sind verschiedene Dichtfunktionen am Anschluss realisierbar
  • In verschiedenen Materialauführungen (u.a. Edelstahl, Messing) lieferbar
  • Schneidringverschraubungen mit werksseitig vormontiertem Schneidring lieferbar
  • Verschraubungen mit Gewindearten nach BSP, BSPT UNF, NPT, JIS, SAE  
  • Gerade Rohrverschraubungen, Winkelstücke in 45° und 90°, Winkelstücke in T-Form, L-Form und Kreuz-Form
  • Dichtfunktionen für die Einschraubseiten: O-Ringe, Weichdichtung, metallisch und konisch dichtend

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Umformsystem HF-Form

Das von HANSA‑FLEX entwickelte Rohrumformungssystem HF-Form mit redundant ausgelegten Dichtungen ermöglicht Rohrverbindungen ohne Schneidring, Sonderteile und Spezialwerkzeuge.

Gebogene Rohre

Im HANSA‑FLEX Rohrbiegezentrum werden Einzelstücke sowie Serien aus den unterschiedlichsten Materialien gefertigt – inklusive computergestützter Machbarkeitsprüfung und 3-D-Darstellung.