Hilfe und Kontakt

Ihr direkter Draht zu uns

Haben Sie Fragen zu unseren Services und Produkten? Oder benötigen Sie Hilfe?

Montag - Donnerstag
8:00 - 17:00
Freitag
9:00 - 13:00
Sonn- und Feiertage sind ausgenommen

Oder vielleicht nicht ganz so direkt?

Sie können uns auch gerne schreiben!

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf
Kontakt Optionen
Hilfe und Unterstützung direkt vor Ort
Finden Sie Ihre Niederlassung

Kundenorientierung und Flexibilität seit 1962

Die Geschichte von HANSA‑FLEX beginnt vor sechs Jahrzehnten in einer kleinen Garage in Achim bei Bremen. 1962 startet der Kaufmann Joachim Armerding mit der Herstellung und dem Vertrieb von Hydraulik-Schlauchleitungen und legt damit den Grundstein für die heutige HANSA‑FLEX AG. In den Folgejahren wächst das Unternehmen zunächst in Deutschland, bevor 1989 die Internationalisierung beginnt. Heute ist HANSA‑FLEX als globales Familienunternehmen mit Auslandsgesellschaften auf allen fünf Kontinenten vertreten.

Die 1960er Jahre

1962

Joachim Armerding gründet die Firma „Joachim Armerding Industriebedarf“ und legt damit den Grundstein für die spätere HANSA‑FLEX AG. Als Firmensitz dient seine Garage in Achim bei Bremen. Hier konfektionierte er die ersten Schlauchleitungen an seiner "grünen Werkbank“, die auch heute noch in der Firmenzentrale zu sehen ist.

1965

Die steigende Nachfrage nach Hydraulikschläuchen und das Drängen seiner Kunden führen dazu, dass Joachim Armerding in einer ehemaligen Klempnerei in Bremen seine erste Werkstatt einrichtet. Noch im selben Jahr wird der erste Mitarbeiter eingestellt.

1969

Mitte der 1960er Jahre übersteigt der Jahresumsatz erstmals die Marke von 100.000 DM. In Osnabrück wird die zweite Niederlassung in einer alten Tischlerei eröffnet. Freund und Wegbegleiter Günter Buschmann führt diese Niederlassung und tritt als Gesellschafter ins Unternehmen ein.

Die 1970er Jahre

1972 — In Bremen-Mahndorf wird der Neubau der ersten Zentrale eingeweiht. Im selben Jahr eröffnet im niedersächsischen Elze die dritte Niederlassung ihre Türen.

1/4

1974 — Mit der Gründung der vierten Niederlassung in Duisburg ist der Name „Joachim Armerding Industriebedarf“ nicht mehr zeitgemäß. Das Unternehmen wird in „HANSA‑FLEX“ umbenannt.

2/4

1975 — Das erste einheitliche Firmenlogo wird eingeführt und von da an bis 1989 verwendet. Es zeigt einen angedeuteten Schlauch samt Standardarmatur. Bereits damals kam als Hausfarbe das HANSA‑FLEX-Rot zum Einsatz.

3/4

1977 — HANSA‑FLEX erreicht mit mehr als 25 Mitarbeitern erstmals einen Jahresumsatz von über zehn Millionen D-Mark.

4/4

Die 1980er Jahre

1/3

1980: In Höxter wird mit der HANSA‑FLEX Metallschlauch GmbH der erste Geschäftsbereich außerhalb der Standard- Hydraulikanwendungen gegründet. HANSA‑FLEX fertigt nun Metallschlauchleitungen, die insbesondere in der Lebensmittelbranche und der chemischen Industrie eingesetzt werden.

1980: HANSA‑FLEX tritt ins digitale Zeitalter ein. Anfang 1980 erhalten die acht Niederlassungen EDV-Systeme, die mit der Zentrale in Bremen vernetzt werden.

1986: Mit Thomas Armerding und Uwe Buschmann treten die Söhne der Firmengründer in das Unternehmen ein und lernen die Geschäftsprozesse von Grund auf kennen. Ein zukunftsweisender Schritt, der die Fortführung als familiengeführtes Unternehmen sichert.

Die 1990er Jahre

1990 — Der BJU/ASU kürt Joachim Armerding zum Unternehmer des Jahres 1990. In Schwerin eröffnet die erste Niederlassung in den „neuen“ Bundesländern.

1/5

1993 — Das Automatische Kleinteilelager (AKL) in der Zentrale in Bremen nimmt seinen Betrieb auf. Bald darauf wird hier ein zweites Verwaltungsgebäude errichtet.

2/5

1995 — Die zweite Generation der Gründerfamilien tritt in führende Positionen ein: Thomas Armerding und Uwe Buschmann werden zu Geschäftsführern bestellt.

3/5

1997 — Im türkischen Iskenderun eröffnet HANSA‑FLEX die erste Niederlassung außerhalb Europas.

4/5

1999 — Mit der Eröffnung der Standorte in Billings/Montana USA und Blumenau in Brasilien ist HANSA‑FLEX erstmals auf dem amerikanischen Kontinent vertreten.

5/5

Die 2000er Jahre

1/3

2001: HANSA‑FLEX erweitert sein Angebot um einen mobilen Service. Mitte des Jahres wird der Hydraulik-Sofortservice mit 26 bundesweit eingesetzten Fahrzeugen gegründet.

2001: HANSA‑FLEX eröffnet das hauseigene Schulungszentrum zur Förderung der eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Gleich nebenan nimmt der Geschäftsbereich Hydraulikkomponenten seinen Betrieb auf. Das Unternehmen hat mittlerweile weltweit 167 Niederlassungen.

2009: HANSA‑FLEX eröffnet die Asien-Zentrale in Shanghai, China. Von hier aus werden Einkauf, Schulungen und Produktion in der Region koordiniert. Das Zentrallager beliefert fortan sämtliche Niederlassungen in Fernost. Die erste Niederlassung in China ist bereits im November 2003 gegründet worden.

2010 - 2019

2010 – Die HANSA‑FLEX GmbH wird zur HANSA‑FLEX AG. Die Firmenanteile liegen bei den Gründerfamilien. Thomas Armerding wird Vorsitzender des Vorstands, Uwe Buschmann sein Stellvertreter.

1/9

2010 – Das zweite Zentrallager in Geisenfeld wird eröffnet. Von hier aus werden Niederlassungen in Süddeutschland und Südeuropa beliefert.

2/9

2011 – HANSA‑FLEX erhält die Zertifizierung DIN EN ISO 14001 (Umweltmanagement).

3/9

2012 – HANSA‑FLEX feiert 50-jähriges Jubiläum. Weltweit gibt es 384 Niederlassungen und 269 Fahrzeuge des Hydraulik-Sofortservice.

4/9

2012 – HANSA‑FLEX eröffnet bei Kassel eine eigene Ausbildungsniederlassung. Hier wird der gesamte Betrieb von Auszubildenden der HANSA‑FLEX AG geleitet.

5/9

2012 – Firmengründer Joachim Armerding gründet die HANSA‑FLEX Stiftung. Ihr Ziel ist die Förderung der Erziehung und Volks- und Berufsbildung einschließlich der Studentenhilfe.

6/9

2013 – Die HANSA‑FLEX App und der HANSA‑FLEX Onlineshop erleichtern die Kontaktaufnahme und den Zugriff auf Informationen, Dienstleistungen und Produkte.

7/9

2015 – Firmengründer Joachim Armerding verstirbt im Alter von 80 Jahren. Bis zu seinem Tod war er täglich in seinem Büro in der Bremer Firmenzentrale anzutreffen.

8/9

2019 – Mit Alina Armerding, Thorben Buschmann und Cedric Buschmann ist die dritte Generation der Gründerfamilien im Unternehmen angekommen.

9/9

Die 2020er Jahre

1/3

2020: Spatenstich für das größte Bauprojekt der Firmengeschichte. In Bremen-Mahndorf entsteht die Erweiterung der Firmenzentrale. Das Investitionsvolumen beträgt mehr als 22 Millionen Euro.

2021: Der Mit-Gründer, langjährige Geschäftsführer; Aktionär und Ehrenvorsitzende des Aufsichtsrats Günter Buschmann verstirbt im Alter von 85 Jahren.

2022: Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Uwe Buschmann verabschiedet sich nach 36 Jahren im operativen Geschäft in den wohlverdienten Ruhestand. Florian Wiedemeyer wird als CFO in den Vorstand berufen.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Familiengeführt seit 1962

HANSA‑FLEX ist ein familiengeführtes Unternehmen. Der dreiköpfige Vorstand wird von Thomas Armerding, dem Sohn des Unternehmensgründers geleitet.

Sie möchten dabei sein, wenn die Geschichte weiter geht?

Wir suchen neue Kolleginnen und Kollegen mit Herz und Verstand für verschiedene kaufmännische und technische Berufe an mehreren Standorten.