Sprache auswählen

Hilfe und Kontakt

Ihr direkter Draht zu uns

Haben Sie Fragen zu unseren Services und Produkten? Oder benötigen Sie Hilfe?

Sofortservice
+49 800 77 12345
Montag - Mittwoch
8:00 - 17:00
Donnerstag
8:00 - 17:30
Freitag
8:00 - 14:00
Sonn- und Feiertage sind ausgenommen

Oder vielleicht nicht ganz so direkt?

Sie können uns auch gerne schreiben!

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf
Kontakt Optionen
Hilfe und Unterstützung direkt vor Ort
Finden Sie Ihre Niederlassung
ALTERNATIVE TEXT FOR THE STAGE IMAGE

Techniker mit Leib und Seele

Uwe Gätgens leitet den HANSA-FLEX Fluidservice

Mit seinen umfassenden Dienstleistungen rund um das Hydrauliköl ist der Fluidservice ein wichtiger Baustein im Serviceportfolio der HANSA‑FLEX AG. Als Teamleiter der hoch spezialisierten mobilen Hydraulikölexperten ist Uwe Gätgens am liebsten selbst mitten im Geschehen dabei.
Der Fluidservice ist eine besonders geschulte Einheit innerhalb des HANSA‑FLEX Industrieservice. Das Team besteht aus derzeit sechs Servicetechnikern, die über speziell ausgestattete Ölanalyse- und Werkstattfahrzeuge verfügen. Sie sind ausgewiesene Experten für alle Fragen rund um das Hydrauliköl und bundesweit an mobilen und stationären Anlagen für Kunden aller Branchen im Einsatz. Gerufen werden sie meistens dann, wenn Maschinenprobleme auftreten und Ausfälle drohen. „Der Einfluss des Öls auf die Funktionalität und Performance der Anlagen ist enorm“, erklärt Uwe Gätgens. „Dabei sind die Ursachen äußerst vielfältig und meist alles andere als leicht zu bestimmen.“ 

Von Experten interpretierte Ölanalysen

Die schnellen Analysen vor Ort liefern erste wichtige Erkenntnisse. Tiefergehende Untersuchungen werden im Anschluss in spezialisierten akkreditierten Laboren durchgeführt. Die Experten des Fluidservice interpretieren anschließend die Messwerte und leiten daraus konkrete Handlungsempfehlungen für den Kunden ab. „Eine qualifizierte Ölanalyse ist wie ein großes Blutbild der Maschine“, erklärt Uwe Gätgens. „Sie fördert alle Informationen zutage, die das Öl über den Zustand der Maschine in sich trägt.“
Auf Grundlage dieser Informationen werden Maßnahmen beschlossen, die von den Fluidexperten umgesetzt werden können. Filterungen, Entwässerungen und Spülungen gehören dabei ebenso zum täglichen Geschäft wie Umstellungen auf andere Ölsorten, die Erstellung von Messprotokollen oder die Auslegung und der Einbau von Filtersystemen und Sensoren zur permanenten Überwachung des Ölzustands.

Unreines Öl verursacht Maschinenausfälle

Typische ölbedingte Probleme, die zu Maschinenschäden führen, sind Wasser im Öl und die Vermischung verschiedener Ölsorten. Etwa 80 % aller Maschinenausfälle sind auf Verunreinigungen des Hydrauliköls zurückzuführen. Um den dafür verantwortlichen, zumeist winzig kleinen Partikeln und ihren Ursachen auf die Spur zu kommen, bietet der Fluidservice die Entnahme und Analyse von Ölproben an. Das entsprechende Equipment haben die Servicetechniker in ihren Ölanalysefahrzeugen jederzeit dabei.

Fehlersuche vor Ort

Nicht immer führen die Ergebnisse der Analysen zu eindeutigen Befunden. Häufig machen sich die Fluidexperten dann an die Ursachenforschung an der Maschine vor Ort. Für den leidenschaftlichen Techniker Uwe Gätgens („Ich wollte schon als Kind nie etwas anderes werden.“) sind diese Einsätze echte Herzensangelegenheiten. „Die Fehlersuche an der Maschine ist eine herrliche technische Detektivarbeit, die mir wirklich Freude macht“, schwärmt er.
So bleibt der 61-Jährige auch in seiner Leitungsfunktion weiterhin stark in das operative Geschäft eingebunden. Rund die Hälfte seiner Arbeitszeit verbringt er im direkten Kundenkontakt und im bundesweiten Einsatz an den Maschinen. An seinem Schreibtisch im Homeoffice in der Nähe von Potsdam kümmert er sich um die kaufmännischen Belange und die Führungsaufgaben für sein Team („Das sind bemerkenswert kompetente und engagierte Kollegen, vor deren Motivation ich nur den Hut ziehen kann.“). Hinzu kommen die Interpretationen der Ölanalysen und die Planung und Disposition der Einsätze.
Sein Wissen über das Öl und die Maschinen hat sich der ehemalige Landmaschinentechniker und Werkstattleiter über viele Jahrzehnte in der Mobil- und Industriehydraulik bei Praxis­einsätzen angeeignet. Dazu kommen diverse Fortbildungen, unter anderem als zertifizierter Schmierstoffspezialist der US-amerikanischen Society of Tribologists and Lubrication Engineers (STLE) und verantwortliche Person gemäß Wasserhaushaltsgesetz WHG. Bei HANSA‑FLEX hat er 2003 als Techniker im Hydraulik-Sofortservice angefangen und ist 2008 in den Fluidservice gewechselt. Die Leitung des Teams hat er Anfang 2013 übernommen.

Wissen aufbereiten und weitergeben

Wann immer es seine Zeit zulässt, engagiert er sich dafür, sein Praxiswissen aufzubereiten und innerhalb des Unternehmens weiterzugeben. Besonders gelungen ist ihm das mit der HANSA‑FLEX Publikation „Fluidmanagement kompakt“, die 2017 erschienen und mittlerweile in 18 Sprachen übersetzt worden ist. Das 64-seitige Nachschlagewerk im handlichen Pocketformat wird heute von „vielen Instandhaltern genutzt, um eigene Lösungsansätze zu entwickeln und ihre Geschäftsführung von der Bedeutung des Fluidservice zu überzeugen.“ 
 
Um die weitere Qualifizierung der Servicetechniker bei HANSA‑FLEX voranzutreiben, beteiligt er sich darüber hinaus an einem regelmäßigen bundesweiten Erfahrungsaustausch der besten Techniker. Gemeinsam mit Robert Becker von der Internationalen Hydraulik Akademie (IHA) lädt er rund zehn Kollegen ein, die voneinander lernen, indem sie konkrete Praxisfälle durchsprechen und gemeinsam am Prüfstand nachvollziehen. „Diese Art der praktischen Vermittlung von Wissen bringt uns alle weiter nach vorne, dabei möchte ich auch weiterhin aktiv unterstützen.“ 
 
Für die Zukunft seines Teams hat sich der begeisterte Fahrradfahrer („Ich mache gern längere Touren, dabei kann ich ganz wunderbar entspannen.“) noch einiges mehr vorgenommen. „Wir entwickeln sehr spannende fluidbasierte Servicekonzepte für Hersteller von hydraulischen Anlagen und werden unsere Ölanalysen intensiver vermarkten“, berichtet er. „Darüber hinaus suchen wir aufgrund der großen Nachfrage händeringend weitere kompetente und durchsetzungsstarke Servicetechniker für drei Regionen.“ 
 
Sie wollen auch Fluidserviceexperte mit speziell ausgestattetem Ölanalyse- und Werkstattfahrzeug werden? Dann schauen Sie jetzt bei unseren Stellenangeboten vorbei: www.hansa-flex.de/karriere/stellenangebote/

„Diese Art der praktischen Vermittlung von Wissen bringt uns alle weiter nach vorne, dabei möchte ich auch weiterhin aktiv unterstützen.“

Uwe Gätgens

Servicetechniker Fluidservice

Mehr erfahren

Was macht eigentlich Sarah Danker?

Die Frau, die alles unter Kontrolle hat. Worauf es bei der Wareneingangsprüfung ankommt, erklärt Teamleiterin Sarah Danker.

ALTERNATIVE TEXT FOR THE STAGE IMAGE

Leidenschaft schlägt alles

Warum erfolgreicher Vertrieb viel mehr als nur Produktverkauf ist: Matthias Henke, Bereichsleiter Vertrieb und Marketing, gibt Antworten im Interview.

ALTERNATIVE TEXT FOR THE STAGE IMAGE

Was macht eigentlich Christoph Wardenburg?

Christoph Wardenburg spricht über seine Tätigkeit als Servicetechniker beim mobilen Hydraulik-Sofortservice.